Zur Navigation


Bettwanzen erkennen und wirksam bekämpfen

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Experten. Wir können versteckte Nester von Bettwanzen erkennen und beseitigen!

Häufig gestellte Fragen:

Bettwanzenbekämpfung
Bettwanze

Sobald Sie Bettwanzen erkennen, sollte die Bekämpfung in den betroffenen Bereichen so schnell wie möglich eingeleitet werden, da sich sonst eine Ausbreitung in andere Wohnbereiche kaum vermeiden lässt. Durch die zurückgezogene Lebensweise der Bettwanzen erfordert eine erfolgreiche Bekämpfung viel Erfahrung und sollte aus diesem Grund nur von Spezialisten durchgeführt werden.

Professionelle Bettwanzenmittel in Kombination mit der richtigen Anwendung sind der Schlüssel zum Erfolg. So stellen wir sicher, dass nicht nur die Bettwanzen am unmittelbaren Befallsort, sondern auch weit zurückgezogene Exemplare in ihren Verstecken abgetötet werden. Nach einer solchen einmaligen Bekämpfung ist der Bettwanzenbefall ausgelöscht. Zusätzlich werden auch Nester und Eier behandelt. Durch den Einsatz unserer bewährten Methoden garantieren wir Ihnen einen nachhaltigen Erfolg.

Was tun, wenn Sie Bettwanzen erkennen?

Nach der ersten Sichtung von Bettwanzen sollten Sie unverzüglich die Spezialisten von ABACUS kontaktieren, um Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel zu setzen.

Melden Sie sich bei uns und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot!

Wir sind erreichbar unter der Servicenummer 0676 35 38 908.

Unsere exzellent geschulten Mitarbeiter stehen Ihnen überall in Österreich zur Verfügung, wenn es darum geht, eine rasche und effektive Bettwanzenbekämpfung vorzunehmen. Schützen Sie Ihre Gesundheit, indem Sie sofort handeln!

Bettwanzenbekämpfung
Bettwanze

Resistente Bettwanzen

Durch falsche Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung konnte in den letzten Jahren auf der ganzen Welt ein vermehrtes Auftreten stark resistenter Bettwanzen festgestellt werden. Zusätzlich zu den Resistenzerscheinungen ist unser starker Reiseverkehr ein bedeutender Grund für die rasante Verbreitung der Schädlinge in den letzten Jahren.

Bettwanzen zuverlässig erkennen

Ob man zu Hause oder auswärts übernachtet - Stiche von Bettwanzen sind das erste Anzeichen eines Befalls. Bevorzugte Plätze in Schlafräumen sind sämtliche Ritzen im Bettgestell oder in anderen Möbeln, hinter Bilderrahmen oder Vorhängen, jedoch nur selten in der Matratze selbst.

Bei einem neu auftretenden Bettwanzenbefall sind die Blutsauger kaum sichtbar und mitunter nur an den Kotspuren (dunkle Punkte bis zu einem Millimeter Größe) nahe ihrer Verstecke zu erkennen. Bettwanzen hinterlassen zusätzlich nach ihrer Nahrungsaufnahme eine Blutspur am Bettlaken.

Wissenswertes

Eine Bettwanze ist vier bis sechs Millimeter lang, dunkelbraun gefärbt und äußerst flach.

Das Insekt bevorzugt eine Umgebungstemperatur von 27 Grad Celsius und verträgt Kälte nur kurzfristig. In Mitteleuropa ist das Vorkommen der Bettwanze meist auf den Wohnbereich des Menschen sowie Hühnerställe und Vogelnester (besonders Taubennester) beschränkt. Die Bettwanze ernährt sich von Blut und zieht als Wirt vor allem den Menschen vor. Gelegentlich werden aber auch Vögel und Kleinsäuger befallen.

Vor der Eiablage muss das Weibchen Blut aufgenommen haben. Täglich werden drei bis fünf Eier nach der Blutaufnahme in Spalten und Ritzen abgelegt. Im Laufe seines Lebens kann ein Weibchen bis zu 300 Eier legen. Bettwanzen entwickeln sich hemimetabol, es gibt also keine Puppenphase wie beispielsweise bei Schmetterlingen, Hautflüglern oder Käfern.

Das Heranwachsen des Insekts dauert vier bis sechs Wochen. Bettwanzen durchlaufen fünf Larvenstadien, wobei vor jeder Häutung mindestens einmal Blut von der Larve aufgenommen werden muss. Tagsüber sind sie in Fugen und Möbeln, hinter Bildern, losen Tapeten und Fußleisten anzutreffen. Wanzen sind nachtaktiv und bewegen sich oft zum Wirt, indem sie Wände hochklettern und sich über dem Objekt von der Decke fallen lassen. Ihre Lebenserwartung beträgt circa ein Jahr.

Nach einer Blutmahlzeit können Bettwanzen monatelang ohne Nahrung auskommen und während dieser Zeit weite Strecken zurücklegen.

Diese Vorteile erfahren Sie als Kunde bei ABACUS:

Gesundheitliche Gefahren

Der Stich der Bettwanze ist schmerzfrei, aber das Antikoagulationssekret, das dieser Lästling und Hygieneschädling zum Verhindern der Blutgerinnung injiziert, kann anschließend intensiven Juckreiz oder sogar Quaddelbildung auslösen. Trifft sie nicht gleich beim ersten Stich auf ein Blutgefäß, kommt es zu Reihenstichen, die auch als Wanzenstraßen bezeichnet werden. Eine bakterielle Superinfektion kann durch Kratzen im Bereich der Stichstellen auftreten, was eine Antibiotika-Therapie erforderlich macht. Bei häufigen Bettwanzenstichen können allergische Reaktionen wie Asthmaanfälle sowie ein lebensgefährlicher anaphylaktischer Schock auftreten.

Durch das Ausatmen von CO2 und die Abgabe von Körperwärme werden Bettwanzen angeregt, ihre Verstecke zu verlassen und sich auf Nahrungssuche zu begeben. Bei einem Bettwanzenbefall sollte man daher zum Schlafen nicht in andere Zimmer ausweichen, da diese sonst ebenfalls zum Nistgebiet der Parasiten werden können.

Vorsorge

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.